Infobrief Februar / März 2018

Infobrief Februar / März 2018

 

Liebe Freunde des Gebetshauses,

wieder wollen wir Euch über die aktuellen Entwicklungen und Angebote im Gebetshaus Sprudelhof informieren. Viel Freude beim Lesen und wir sehen uns …

  1. Neue Gebetszeiten

Ein Ziel des Gebetshauses ist das beständige Gebet. So ist es das Ziel nach und nach die Gebetszeiten zu erweitern. Als erster Schritt wollen wir täglich Gebetszeiten anbieten. Ab Februar haben wir die Angebote etwas verändert.

Neu hinzugekommen ist die Gebetszeit am Montag-Nachmittag (17.00 – 19.00 Uhr) Hier wollen wir neben einer Stunde Lobpreis eine stille Gebetzeit im „betrachtendem Gebet“ anbieten.

Am Mittwoch Nachmittag wird vor dem „Gebet für Kranke“ von 16.00 – 18.00 Uhr eine Lobpreiszeit angeboten.

Wie immer findet Ihr die aktuellen Gebetszeiten auf der Homepage.

In der Woche vom 19.-25.2. finden nur wenige Gebetszeiten wg. meiner Weiterbildung statt.

 

  1. Tag der Stille

Unser Alltag ist gefüllt mit Aufgaben und Verantwortung. Ein Tag der Stille soll uns helfen, in die Stille hineinzufinden und Gott zu begegnen. Wir brauchen diese Auszeiten: Jeden Tag eine Stunde, jeden Monat einen Tag, jedes Jahr eine Woche – so lautet eine alte Lebensregel.

Der nächste Tag der Stille findet am Samstag, 17.3.18 vom 9.00 – 17.00 Uhr statt. Er steht unter dem Thema: „Was ist Größe – was ist der Dienst im Reich Gottes?“

Daneben besteht natürlich auch jederzeit die Möglichkeit einen persönlichen Tag der Stille im Gebetshaus zu gestalten. Dies ist Montag, Donnerstag oder Freitag möglich. Wer Interesse hat, melde sich gerne bei Christoph Roth, 0171/7724585

 

  1. Impulsabend

Herzliche Einladung zum nächsten Impulsabend de Gebetshauses:

Dienstag, 27.2.18 um 20.00 Uhr im Gebetshaus Sprudelhaus

Das Thema des Abends lautet: „Freude oder Pflicht – wie Beten wieder Freude macht!“

Als guter Christ kennen wir die Worte über das Gebet. Wir kennen die Verheißungen, wir kennen die Aufforderungen. Aber nichts fällt uns schwerer. Das schlechte Gewissen scheint ein ständiger Begleiter zu sein, wenn wir über das Gebet sprechen. Wenn in der Kirche das Gebet dann auch noch als „Bußübung“ verordnet wird – wie kann man dann von Spaß und Freude beim Beten sprechen. Auch die Gebetsveranstaltungen sind eher von Kraftlosigkeit, Sorge und Langeweile geprägt als von einer großen Kraft.

Über diese Gedanken wollen wir an diesem Abend miteinander nachdenken und auch ins Gespräch kommen. Gerne dürft ihr auch schon früher kommen. Ab 19.00 Uhr beginnt der Lobpreis.

 

  1. Seminartag „Kreativ beten“

Ganz herzlich möchten wir Euch auf das Seminar „Kreativ beten“ am Samstag, 24.2.18 im Gebetshaus hinweisen.

Aus dem Flyer:

„In unserem Seminar ‚Kreativ beten lernen‘ werden wir das Thema neu und kreativ betrachten.

Anhand von vier herausragenden Personen der Kirchengeschichte werden wir vier ganz

unterschiedliche, kreative Gebetsformen kennenlernen, die uns neue Zugänge zum Thema Gebet,

und somit auch in die Beziehung zu unserem Gott und Vater ermöglichen.

‚Kreativ beten lernen‘ ist ein sehr praktisches und kurzweiliges Seminar, das uns durch

verschiedene Übungen direkt in die Gebetsformen einführen wird, die wir gemeinsam

kennenlernen.“

Folgende Gebetsformen werden wir studieren, vertiefen und gemeinsam ausprobieren:

  • Hörendes Gebet (Grundlagen)
  • Betrachtendes Gebet
  • Kontemplatives Gebet (in ähnlicher Form als Herzensgebet oder Ruhegebet bekannt)
  • Emmaus-Gebet

Achtung: Aufgrund der praktischen und persönlichen Übungen ist die Teilnehmerzahl auf 16

begrenzt – wir bitten um zeitnahe Anmeldung.

Veranstalter: Einsatz Leben e. V.,

Referent: Thomas Penzel

Ort: Gebetshaus Sprudelhof, Ludwigstr. 20, Bad Nauheim, Anmeldung bis spätestens 19.02.2018

unter info@einsatz-leben.de Termin: 24. Februar 2018, 10.00 – 16.30 Uhr

Mittagspause: 12.30 – 13.30 Uhr (Möglichkeit zur Verpflegung ist in der Umgebung gegeben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.